Die Neuheit – Fertighaus

Ist ein Fertighaus eine seelenlose Bretterbude oder der günstigste Weg zum eigenen Heim? Angeblich soll schon Leonardo Da Vinci eine Art Fertighaus erfunden haben, auch die Bauhaus-Bewegung hatte einen Faible für die „Instant-Bauweise“, aber wie sieht es eigentlich aus mit den Vor- und Nachteilen eines Fertighauses?

Schlechtes Image wird abgebaut

Heutzutage sind die meisten Fertighäuser deutlich ansehnlicher und auch durchaus individuell gestaltbarer geworden, als damals, als sie auf den Markt kamen. Die preiswerten Katalog-Immobilien sind mittlerweile zum Teil für weniger als 100 000 Euro zu haben, durchschnittlich sollen Sie preislich aber wohl bei etwa 180 000 Euro rangieren, aber die Grenze nach oben ist – wie immer – offen. „Die Neuheit – Fertighaus“ weiterlesen

So lebt es sich auch im Alter mit Würde

Viele ältere Menschen möchten so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden leben. Dort fühlen sie sich sicher und geborgen. Doch manchmal ist es notwendig, die Wohnung oder das Häuschen ein wenig umzubauen, damit diese Möglichkeit erhalten bleiben kann. Neubauten hingegen werden heute grundsätzlich barrierefrei gestaltet, eben genau aus diesen Gründen.

Die gute Nachricht

Wer eine Wohnung seniorengerecht umgestalten möchte, hat die Möglichkeit dies von der KfW fördern zu lassen. Die KfW bietet entsprechende Programme an. Die Gelder fließen, wie immer, solange noch Geld im entsprechenden Budget der KfW vorhanden ist. Anträge sind auf der Homepage der KfW zum Download vorhanden. „So lebt es sich auch im Alter mit Würde“ weiterlesen

Auch der Vermieter hat Pflichten

Wer eine Immobilie vermietet, der hat nicht nur Rechte, sondern auch jede Menge Verpflichtungen. Der Vermieter einer Immobilie muss dabei immer für die Instandhaltung sorgen. Diese Verantwortung darf nicht von dem Vermieter auf den Mieter übertragen werden. Der Vermieter ist immer dazu verpflichtet, seinem Mieter, die Wohnung zu überlassen, er darf die Schlüsselübergabe nicht verweigern. Kommt das vor, dann ist der Vermieter dem Mieter gegenüber Schadensersatzpflichtig. Laut § 543 II 1 BGB berechtigt, dieses Vorgehen auch zu einer fristlosen Kündigung.

Was alles zum Mietumfang gehört und was mitbenutzt werden kann, regelt der Mietvertrag und daher ist dieser immer ganz genau zu lesen. Wer ich mit diesen Verträgen nicht auskennt der tut gut daran, diesen prüfen lassen. „Auch der Vermieter hat Pflichten“ weiterlesen

So wird das Haus optisch ansprechender

Ein Mauerwerk von einer Hauswand enthält Salze. Diese kann man normalerweise gar nicht sehen, weil sie sich im Inneren des Mauerwerks befinden. Mit der Zeit jedoch können sie durch den Kontakt mit Wasser auskristallisieren, sodass sie als sogenannte Salzausblühungen sichtbar werden.

Um diese Stellen zu entfernen, braucht man nicht unabdingbar einen Fachmann, denn selbst ist der Mann und entfernt diese Ausblühungen mit Bürste, Spachtel und säurehaltigen Reinigern einfach selber.

Als Erstes werden die Ausblühungen mit einer sehr harten Bürste bearbeitet, dazu ist ein leichter Druck nötig. Die Bürste sollte zunächst vertikal und dann horizontal über die Fläche gezogen werden.
„So wird das Haus optisch ansprechender“ weiterlesen

So wird der Gartenteich noch schöner

Wer auf seinem Grundstück den Platz hat und sich einen Gartenteich angelegt hat, kann sich glücklich schätzen, denn er ist nicht nur zum Entspannen geeignet, sondern auch, um Tiere zu beobachten. Einen noch schöneren Teich bekommt jeder der möchte aber mit Seerosen, die die Krönung für jeden Gartenteich sind.

Seerosen ziehen immer Blicke an, denn sie können in vielen leuchtenden Farben erworben werden. Es gibt wohl kaum eine Pflanze, die über solch eine Vielfalt verfügt. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, das betrifft nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten. „So wird der Gartenteich noch schöner“ weiterlesen

Das Fliegengitter gibt Ungeziefer keine Chance

Insekten können jeden schönen Sommerabend und jede kühle Brise in der Nacht zur Qual machen – vor allem wenn es sich um die stechenden Exemplare handelt. Doch auch eine Fliege kann die Nachtruhe unmöglich machen, schließlich hört man diese und sie lassen sich nur zu gerne auf der Nase oder an anderen Stellen im Gesicht nieder.

Am besten wäre es daher ja, wenn die Insekten gar nicht mehr in die Wohnung gelangen können – denn dann hat man zumindest in der Wohnung garantiert Ruhe. Das erreicht man am besten vorbeugend mit einem Fliegengitter, einem Fliegengitter Fenster, oder einer Fliegengitter Tür. Vorbeugender wirkungsvoller Insektenschutz ist die beste Waffe gegen die Plagegeister. „Das Fliegengitter gibt Ungeziefer keine Chance“ weiterlesen

Woher kommt eigentlich mein Wasser?

In der Schweiz, Deutschland und Österreich regnet es so häufig, sind die Grundwasserbedingungen so günstig, dass der Wasserbedarf in aller Regel lokal oder regional abgedeckt ist. In vielen Fällen gibt es in Mitteleuropa aber auch, ganz wie beim Leitungswassersystem der alten Römer, überregionale und regionale Flächenversorgungen.

Die Wasserversorgung liegt im Übrigen in der Hand von Wasserverbänden, Kommunen, privatwirtschaftliche Unternehmen und Wassergenossenschaften, welche die Wasserversorgungsanlagen instand halten. In der Bundesrepublik obliegt die Wasserversorgung zumeist den Kommunen. „Woher kommt eigentlich mein Wasser?“ weiterlesen

Planung und Gestaltung eines Gartens

Planungen und Vorarbeiten

Gartenkultur hat eine lange Tradition, Gärten und Obstwiesen prägen das Gesicht vieler Dörfer und Städte. Deshalb sollte sich auch ein neuer Garten an alten und typischen Gärten orientieren, damit dieser nicht wie ein Fremdkörper wirkt.

Fachlichen Rat dazu findet man in speziellen Fachliteraturen, bei Baumschulen, beim vor Ort befindlichen Gartenbauverein sowie bei den Beratern für Gartenbau und Landschaftspflege beim Landratsamt.Die Planung des Gartens beginnt gleichfalls mit der Planung des Wohnhauses. Es sollte so auf dem Grundstück stehen, dass die Garage so nahe wie möglich an der Straße liegt, um lange meist versiegelte Zufahrten zu vermeiden, die unnötig teuren Baugrund vergeuden. „Planung und Gestaltung eines Gartens“ weiterlesen

Überall heißt es smart home

Neuerdings ist alles Smart. Ob Auto (von Mercedes), Fernsehgeräte, Telefone oder Technik für das Haus. Man hat sich auf das englische Wort Smart geeinigt für alles, was irgendwie mit dem Internet zu tun hat und intelligent zu sein scheint. Wobei Intelligenz natürlich eine Frage der Betrachtungsweise ist. Kein Fernseher, kein Telefon oder Computer sind wirklich intelligent.

Sie sind nur dumme Maschinen, die das genau machen, was der Mensch ihnen sagt. Jedenfalls bis jetzt. Dennoch kann diese intelligente Steuerung, so nennen wir es mal, in Bezug auf die Technik des Hauses interessante Möglichkeiten eröffnen. Wobei die Frage ist, ob das wirklich benötigt wird. Wer benötigt denn wirklich eine App auf dem Telefon, mit der er das Licht zuhause ein- oder ausschalten kann. Oder die Heizung. „Überall heißt es smart home“ weiterlesen

Holen Sie das Maximum aus einem kleinen Balkon

Bei wenig Platz sind vertikale Lösungen gefragt. Am einfachsten und schnellsten begrünen Kletterpflanzen Balkone im Hochformat wie Bohnen, Gurken, Tomaten und an langen Schnüren gezogene Gurken.

Grüne Wände

Optimal ist es, das Nützliche in Form von Ernte und Sichtschutz mit Blütenpracht zu verbinden. Zum Beispiel bilden Feuerbohnen hübsche weiße Blüten, die von Juli bis Oktober immer wieder blühen. Für eine farbenprächtige Wand sorgen Pflanzen wie Zuckererbsen und Stabtomaten. „Holen Sie das Maximum aus einem kleinen Balkon“ weiterlesen