Holen Sie das Maximum aus einem kleinen Balkon

Bei wenig Platz sind vertikale Lösungen gefragt. Am einfachsten und schnellsten begrünen Kletterpflanzen Balkone im Hochformat wie Bohnen, Gurken, Tomaten und an langen Schnüren gezogene Gurken.

Grüne Wände

Optimal ist es, das Nützliche in Form von Ernte und Sichtschutz mit Blütenpracht zu verbinden. Zum Beispiel bilden Feuerbohnen hübsche weiße Blüten, die von Juli bis Oktober immer wieder blühen. Für eine farbenprächtige Wand sorgen Pflanzen wie Zuckererbsen und Stabtomaten.

Bezüglich der Zuckererbsen zieren anfangs weiße oder rosa Blüten den Balkon, dann kommen die unterschiedlichen, flachen Hülsen zum Vorschein, die ab einer Größe von etwa 5 cm geerntet werden können. Dasselbe gilt auch für Stangenbohnen, diese gibt es neben grünen Sorten, auch gelb und blau.

Diese wachsen besonders gut in Balkonkästen und nehmen mit nur 20-30 cm Breite kaum Platz in Anspruch. Während ihrer Wachstumszeit im Sommer spenden sie zudem natürlichen Schatten und Sichtschutz.
Ebenfalls möglich sind kletternde Erbsen und Auberginen welche ebenfalls rasch in die Höhe wachsen, diese benötigen aber mindestens 50 cm Platz in der Breite.
Für besondere Helligkeit und einen farbigen Balkon sorgen ausgewachsene Pflanzen wie Mais oder Sonnenblumen.

Gärtnern in Etagen

Freie Wände können mit Regalbrettern auf länglichen Metallwinkeln bestückt werden, für Gefäße mit Erdbeeren, Kräutern oder hängenden Tomaten. Sollte die Wand nicht angebohrt werden, sind Metallregale mit einer Fächerhöhe von etwa 50 cm vertikale Stellplätze und Rankhilfe zugleich.
Ideal sind Pflanzentreppen aus Holz oder Metall, ermöglichen sie doch einen Anbau in mehreren Etagen. Dabei ist die Kombination von hohen, schlanken Pflanzen wie Sonnenblumen, Chili oder hängenden Erdbeeren sehr platzsparend.

Diese Pflanzgefäße können natürlich auch mit unterschiedlich hohen Pflanzen bestückt werden. So ist es möglich, dass unter hohen Stabtomaten noch Buschbohnen oder Mangold wachsen.
Vorteilhaft hierfür sind vor allem klappbare Regalmodelle, diese können über den Winter platzsparend verstaut werden.
Bei Regalen aus Holz muss darauf geachtet werden, dass es witterungsbeständig ist, imprägniert, wärmebehandelt und aus robusten Holz. Geeignete Holzsorten sind Lärchen- und Akazienholz.

Selbst ist der Mann

Kostengünstige und witterungsbeständige Regale können aus Gartenpfählen und Trittbrettern selbst erstellt werden. Wer weniger Lust auf Heimwerken hat, kann stabile Holzkisten in 2-3 Reihen stapeln, diese sind oft in Supermärkten kostenfrei erhältlich.

Fazit: Was die Gestaltung eines kleinen Balkons betrifft, sind die Möglichkeiten sehr vielfältig. So können zum Beispiel ungenutzte Flächen mit Ampeln in Etagen an der Wand ausgefüllt werden. Solch eine Vorrichtung eignet sich ideal für Kräuter.
Liebhaber von Erdbeeren können diese als Hängepflanzen auf ihrem Balkon anbringen.