Verbessern Sie ihre Fenster mit Folie

Wer speziell Kunststofffenster eine neue Farbe geben möchte, kann zwischen mehreren Möglichkeiten wählen. Die aufwendigste Variante ist der Tausch der Fenster, was jedoch auf Grund der Fenster Preise auch die teuerste Variante ist. Zwar gibt es auch Kostengünstigere Modelle, jedoch ist dies immer noch eine recht hohe Investition. Die nächste Möglichkeit ist das Streichen der Kunststofffenster. Dies ist auch bei günstigen Fenster möglich. Dabei muss man allerdings etwas Erfahrung mitbringen, oder aber einen Fachbetrieb beauftragen.

Was wiederum zu hohen Kosten führen kann. Eine weitere Alternative ist das folieren der Kunststofffenster. Auch dies kann ebenfalls bei preisgünstigen Fenstern und Kunststofffenster im allgemeinen durchgeführt werden. Auch ist dies eine vergleichsweise günstige Alternative der Farbgebung und erzielt ebenfalls ein sehr gutes Endergebnis.

Folieren im Vergleich zum Streichen

Vorweg sei gesagt, dass das Streichen von Kunststofffenstern mittlerweile genauso einfach geht, wie bei anderen Fenstern. Durch Weiterentwicklungen der Lacke, gibt es auch speziell für Kunststoffuntergründe die passenden Farbsysteme.

Jedoch ist es sehr wichtig das Material der Fenster zu kennen, um auch das passende Lacksystem zu verwenden. Zwar sind Kunststofffenster in den meisten Fällen aus PVC, aber es gibt auch Ausnahmen.

Deshalb sollte man sich im Vorfeld genau informieren, aus welchem Material die eigenen Fenster nun genau gefertigt wurden. Das Streichen selbst, gestaltet sich im eigentlichen Sinne ebenso einfach wie bei anderen Fenstern. Der einzige Unterschied dabei ist, das nach dem Reinigen der Kunststofffenster vor dem eigentlichen Anstrich, ein Auftragen eines Primers notwendig sein kann, damit der Lack später auch gut auf dem Kunststoff haftet.

Das Folieren hingegen gestaltet sich mit ein wenig Übung sogar noch unproblematischer. Da diese auf allen glatten Flächen äußert gut haftet, ist auch das Auftragen eines Primers oder ähnlichem nicht notwendig. Auch der Einsatz eines speziellen Klebers ist nicht erforderlich, da die Folie selbstklebend ist. Worauf man beim folieren jedoch achten sollte, ist das richtige Material. Dies sollte sehr strapazierfähig und für den Außenbereich geeignet sein. Am besten verwendet man Folien aus dem Automobil Bereich.

Folie anbringen

Das Anbringen der Folie gestaltet sich recht einfach. Vor Beginn sind die Kunststofffenster mit einem antistatischen Kunststoffreiniger zu säubern. Dann schneidet man die Folie grob auf das Fenster zu. Dabei sollte man die Folie nach allen Seiten zwei Zentimeter überstehen. Anschließend erwärmt man den Rahmen und drückt die Folie mit einem Kunststoffrakel Stück für Stück an dem rahmen fest. Der exakte Zuschnitt sollte anschließend mit einem Skalpell erfolgen.